So arbeiten wir

Man kann nicht einfach so eine Kleinwindkraftanlage kaufen und aufstellen. Dies benötigt einige vorbereitende Schritte.

Wir helfen Ihnen dabei!

Schritt1: Erstgespräch

Zuerst sprechen wir mit Ihnen über Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche. Ein guter Standort ist natürlich das Wichtigste für eine Windkraftanlage. Deshalb schauen wir zusammen mit Ihnen, wo der beste Aufstellungsort für die Kleinwindkraftanlage ist. Dabei berücksichtigen wir die Windausbeute, die Logistik auf dem Gelände aber auch Planungen für die Zukunft usw.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot an

Schritt 2: Vorbesprechung

Für jede Kleinwindkraftanlage muss eine Baugenehmigung beantragt werden. Das Beantragen einer Genehmigung ist mit Kosten verbunden. Um unnötige Kosten zu vermeiden, bitten wir die Gemeinde um eine Vorbesprechung. Während dieser Besprechung wird die Planung auf Umsetzbarkeit geprüft und es findet eine Prüfung der optischen Auswirkungen statt. Geht die Gemeinde davon aus, dass der Plan genehmigungsfähig ist, gibt sie eine positive Rückmeldung und die Baugenehmigung kann beantragt werden. Durch dieses Vorgehen verläuft der Antrag der Baugenehmigung ein ganzes Stück schneller und reibungsloser.

Vraag vrijblijvend een offerte aan

Schritt 3: Baugenehmigung und Förderung

Nach Erhalt der positiven Reaktion auf die Vorbesprechung können wir die Genehmigung für die Kleinwindkraftanlage beantragen. Wir halten Kontakt zur Gemeinde und anderen Behörden und haben ein Auge auf die zeitlichen Abläufe. Natürlich halten wir auch Sie, den zukünftigen Windradbesitzer, immer auf dem Laufenden und versuchen, die Baugenehmigung so schnell wie möglich zu erhalten. Eine Kleinwindkraftanlage erzeugt erneuerbare Energie. Deshalb werden Investitionen in Kleinwindkraftanlagen von der öffentlichen Hand mittels Fördergeldern unterstützt. Welche Möglichkeiten es dabei gibt, hängt von der jeweiligen Situation ab. Wenn ein Anrecht auf Förderung besteht, können wir diese beantragen.

Schritt 4: Aufbau Kleinwindkraftanlage

Wenn die Baugenehmigung erteilt ist, beginnt die Produktion Ihrer maßgeschneiderten Kleinwindkraftanlage. In der Zwischenzeit haben wir bereits eine Sondierung durchgeführt und die Fundamentbauer von Windmolens op Maat errichten das Betonfundament. Außerdem kümmern wir uns darum, dass das Stromkabel der Kleinwindkraftanlage an den Zählerkasten angeschlossen wird. Wir arbeiten mit Sorgfalt, achten auf ein solide ausgeführtes Fundament und räumen unsere Gerätschaften und übrig gebliebenen Baumaterialien hinterher ordentlich auf. Nach fünf Wochen ist der Beton durchgehärtet und Ihre Kleinwindkraftanlage kann innerhalb eines Tages aufgestellt werden. Auch darum kümmern sich die Monteure von Windmolens op Maat. So können Sie noch am gleichen Tag Ihre selbst erzeugte Windenergie nutzen!

Schritt 5: Wartung 

Eine Kleinwindkraftanlage benötigt eine jährliche Wartung. Diese wird von unseren eigenen spezialisierten Monteuren durchgeführt. Damit wird das reibungslose Funktionieren der Anlage garantiert und alle Sicherheits- und Garantieanforderungen werden erfüllt.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot an

Angebot anfordern

Wir listen die Optionen für Ihre Windkraftanlage auf.

Angebot anfordern